Kontakt

E-Mail: kontakt@naemi-wilke-stift.de

Telefon: deutsches Netz 0049 3561 282 / polnisches Netz 0048 794 693 236

Internationales Patientenbüro

Service, den Sie verstehen!

Serwis, który rozumiesz!

Service you unterstand!

Im Internationalen Patientenbüro kümmern wir uns um die administrative Betreuung ausländischer Patienten, die im deutschen Krankenhaus Naëmi-Wilke Stift in Guben medizinische Leistungen erhalten.

Das Büro befindet sich im Zentrum des Krankenhauses neben dem Sitz der Patientenverwaltung und ist mit drei qualifizierten Mitarbeitern (Case Managerin, Krankenpfleger, Arzt) besetzt, die selbst mehrere Sprachen sprechen bzw. Muttersprachler direkt aus dem Haus für Dolmetscherdienste hinzuziehen können.

Mit der Gründung des internationalen Patientenbüros ist eine Kontaktstelle für Bürger der Eurostadt geschaffen worden, um ihnen einen besseren Zugang zu Informationen über die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung zu geben. Das Büro ist nach dem Case-Management-Konzept geführt und ist der erste Ansprechpartner für ausländische Patienten. Die Patienten werden von der ersten Kontaktaufnahme über die Erledigung aller Formalitäten bis hin zum Abschluss der Behandlung und darüber hinaus betreut. Das internationale Patientenbüro kümmert sich neben der Betreuung ausländischer Patienten um die Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen Einrichtungen und Krankenhäusern.

Stiftung
Öffnungszeiten:

Montag und Mittwoch 10:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Kontakt:

Telefon: 0049 3561 403282
polnisches Netz: 0048 794 693 236

E-Mail: kontakt@naemi-wilke-stift.de

Naëmi-Wilke-Stift
03172 Guben | Dr.-Ayrer-Straße 1-4 | Zimmer 5 am “Weiten Raum”

Aufgaben des internationalen Patientenbüros:

  • Koordination des gesamten Behandlungsprozesses im Krankenhaus für die ausländischen Patienten,
  • Beratung der Patienten nach den Behandlungen im Ausland (auch deutsche Patienten nach Unfällen oder Behandlungen im Nachbarland),
  • Beratung zu Fragen der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung
  • Behördenvermittlung, Koordination der Zusammenarbeit mit den Krankenkassen, Sanitätshäusern, Rehaeinrichtungen, etc.
  • Hilfe bei der Vorbereitung der Anträge an das NFZ für die Rückerstattung nach ambulanten Behandlungen (polnische Patienten)
  • Übersetzungen der medizinischen Dokumentation und Koordination der Dolmetscherleistungen im Krankenhaus u.v.m.