Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe

Die Berufsausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpflegehelfer(in) erfolgt nach dem Gesetz über den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegehelferin und des Gesundheits- und Krankenpflegehelfers im Land Brandenburg (BbgKPHG) vom 26.05.2004 und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegehelferin und des Gesundheits- und Krankenpflegehelfers (KrPflHilfeAPrV) vom 24.08.2004. Die Ausbildungsdauer beträgt ein Jahr. Die Ausbildung in zwei Klassen zu je 20 Plätzen beginnt zum 01.04. bzw. zum 01.10. eines laufenden Jahres.

Zulassungsvoraussetzung sind:

  • gesundheitliche Eignung (Impfung Hepatitis B und A)
  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung bzw. eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • Führungszeugnis
  • Bei Bewerbern mit Migrationshintergrund: Zustimmung der zuständigen Behörde, gültige Aufenthaltsgenehmigung, Sprachqualifikation B 2

Wir erwarten von den Auszubildenden:

  • Engagement und Interesse an der Ausbildung
  • Teamfähigkeit
  • Gewissenhaftigkeit, Disziplin
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Verschwiegenheit
  • Freundlichkeit
  • Lernfähigkeit
  • Unterstützung der christlichen Werte und des diakonischen Profils der Stiftung

Die Ausbildung ist folgendermaßen strukturiert:

  • Theoretischer und praktischer Unterricht mindestens 600 Stunden
  • Praktische Ausbildung mindestens 1000 Stunden
    • im operativen Bereich
    • im konservativen Bereich
    • im Bereich der ambulanten Versorgung von Patienten
    • in der Altenpflege in Kooperation mit einem Altenpflegeheim

Die Ausbildung schließt mit einer:

  • mündlichen Prüfung und einer
  • praktischen Prüfung ab.

Spätere Tätigkeitsschwerpunkte sind:

  • Selbständige Durchführung
  • der Körperpflege
  • der Lagerung und des Transfers der Patienten
  • der Verabreichung und Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme
  • der Unterstützung zur Ausscheidung
  • der Durchführung der Krankenbeobachtung und Pflegedokumentation
  • der Einhaltung hygienischer Maßnahmen
  • Arbeiten unter Verantwortung von Gesundheits- und Krankenpflegern/-innen bei:
  • der Behandlungspflege/physikalische Therapie
  • der Verabreichung von Medikamenten
  • der Pflege und Betreuung Schwerkranker und Sterbender

Einsatzmöglichkeiten finden Sie in:

  • Krankenhäusern
  • Altenheimen, Altenpflegeheimen
  • Geriatrische Kliniken
  • Sanatorien und Genesungsheimen
  • Kurkliniken
  • Sozialstationen u.a.

Bewerbung:

Bewerbungen sind ganzjährig möglich. Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. Oktober bzw. 01. April des laufenden Jahres.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie an folgende Adresse:

Naemi-Wilke-Stift
Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe
Dr.-Ayrer-Straße 1 – 4, 03172 Guben
Telefon: (03561) 403 201 und 206
Telefax: (03561) 403 204
Mail: schule@naemi-wilke-stift.de