Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Mär22

Volles Haus beim Frühlingskonzert im Naemi-Wilke-Stift

Veröffentlicht: 22. März 2019

Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Halina Nodzak.

Am heutigen Freitag, 22. März, zog der Frühling durch den „Weiten Raum“ des Naëmi-Wilke-Stiftes. Unter dem temperamentvollen Dirigat von Magistra Halina Nodzak (Gubin), die den Stadtchor leitet, präsentierten die 25 Sängerinnen und Sänger einen bunten Frühlingsreigen mit beliebten und bekannten Volksliedern zum Zuhören und Mitsingen.

Am Flügel bereicherten Karin Wilck-Möller und Susanne Malenky mit schwungvollen Werken das Programm. Außerdem musizierten Leonard Finley Grimm (Fagott) und Niklas Richter (Gitarre), Schüler der Gubener Musikschule Johann Crüger. Der Stadtchor lädt sich gern junge Talente zum gemeinsamen Konzert ein, was allen viel Freude bereitete.   Das Konzert, nun schon zum elften Mal im Naëmi-Wilke-Stift, war wieder sehr gut besucht. Mehr als 100 Gäste lauschten den Gesängen.   Vor elf Jahren hat der Gubener Stadtchor damit begonnen, ein Frühlingskonzert im Naëmi-Wilke-Stift aufzuführen. Wie Moderator Udo Koob erzählt, damals mit nur einer Handvoll Zuhörern. Inzwischen ist es zu einer festen Tradition geworden, dass im März eines jeden Jahres ein solches Konzert im „Weiten Raum“ öffentlich stattfindet. Die Stiftung stellt den Raum zur Verfügung, sorgt für die Bestuhlung und den Aufbau einer Bühne. Der Chor bringt seine Musik ein und gestaltet das Programm zur großen Freude für alle Anwesenden.   Rektor Markus Müller begrüßte den Stadtchor und gratulierte zum 95jährigen Bestehen. Ein herzliches Dankeschön richtete er an die Mitglieder des Chores, die Solisten und die Chorleiterin. Sie sind alle immer wieder herzlich willkommen im Stift.