Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Mär28

Prüfung bestanden – Baum gepflanzt

Veröffentlicht: 28. März 2019

Alle haben bestanden. Die Schülerinnen mit Schulleiterin Frau Hiob und Ausbilderinnen.

Für die Schülerinnen der Aprilklasse 2018/19 ging nach einem Jahr Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegehelferin eine intensive Zeit zu Ende. Alle fünf haben erfolgreich die praktischen und mündlichen Prüfungen abgelegt. Sie starten nun hochmotiviert in den Arbeitsalltag. Drei von ihnen bleiben am Naëmi-Wilke-Stift. Zwei planen die dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin anzuschließen.

Der Zusammenhalt in dieser Klasse war besonders groß und weil es den Schülerinnen so gut in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe am Naëmi-Wilke-Stift gefallen hat, schenkten sie der Stiftung einen Amberbaum. Ein besonderer Dank ging dabei an die Schulleiterin Yvonne Hiob und die Ausbilderinnen.

Der Baum wurde heute am Rand des Kinderspielplatzes gepflanzt. Fachkundige Unterstützung erhielten sie von der Firma „Garten und Landschaftsbau Pusch“, die auch einen Teil der Kosten sponserte.  

Die Aprilklasse an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe wird zusammen mit der Arbeitsagentur und dem Jobcenter über Bildungsgutscheine finanziert. Dadurch erhalten Menschen, die arbeitslos registriert waren, eine Chance für einen beruflichen Wiedereinstieg. Die nächste Ausbildungsklasse beginnt im Herbst. Dafür sind Anmeldungen jetzt möglich.  

Seit 1992 bildet die Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe in einer einjährigen Ausbildung zum staatlich anerkannten Gesundheits- und Krankenpflegehelfer aus. In all den Jahren sind mittlerweile mehr als 40 Absolventen im Krankenhaus des Stiftes beschäftigt. Weit mehr sind in anderen Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Sozialstationen geschätzte Mitarbeiter geworden.