Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Apr16

Lausitzer Konfirmanden zu Besuch im Naemi-Wilke-Stift

Veröffentlicht: 16. April 2019

Konfirmandengruppe des Kirchenbezirks Lausitz der SELK mit Pfr. Daniel Krause, Klitten

Was bedeutet eigentlich „Diakonie“?

Diese Frage wollten Lausitzer Konfirmandinnen und Konfirmanden klären, als sie am Freitag, 12.4.19, ins Wilke Stift kamen. Sie kamen von der Konfirmandenrüstzeit des Kirchenbezirks Lausitz der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Rektor Markus Müller berichtete, wie das persönliche Leid der Familie Friedrich Wilke dazu führte, die Gesundheitsversorgung in Guben zu verbessern. So wurde das Stift gegründet mit Diakonissen, die aus christlicher Nächstenliebe heraus, Menschen in Not halfen. Danach informierten sich die Konfirmanden bei einzelnen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen über die unterschiedlichen Berufe im Stift und ihre Motivation in einer diakonischen Einrichtung zu arbeiten. Außerdem stellte Pfarrer Michael Voigt die Krankenhausseelsorge vor. Matthias Reffke zeigte und erklärte den jungen Gästen die technischen Anlagen, die das Krankenhaus arbeitsfähig halten. Das Staunen war groß. Und vielleicht werden sich die jungen Leute später sagen: Ein Beruf in der Diakonie, das könnte etwas für mich sein!

Das Team vom Wilke Stift würde sich sehr darüber freuen.