Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Apr01

Knallharter Lockdown - sofort

Veröffentlicht: 01. April 2021

Andreas Mogwitz F.: NWS

„Eine Notbremse zieht man vor einem Unfall, nicht danach“, erklärt Andreas Mogwitz, der Verwaltungsdirektor des Naemi-Wilke-Stiftes in Guben. „Wir brauchen einen knallharten Lockdown – und zwar sofort“, fordert er angesichts der zunehmenden Corona-Inzidenzzahlen.

Für den Klinikchef gibt es nur eine Lösung, um eine Überlastung der Krankenhäuser zu verhindert: „Wir brauchen den Mut, das Unausweichliche zu tun. Jeder Tag, den wir warten, führt zu einer längeren Pandemie. Deshalb ist ein Lockdown unausweichlich. Und dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen.“  

„Um die Inzidenzentwicklung zu stoppen, braucht es drei Wochen absolute Kontaktarmut. Bereits im November hat man gesehen, dass der Wellenbrecher-Lockdown verpufft ist. Warum muss sich die Geschichte wiederholen? Das medizinische Personal steht in den Starlöchern, denn klar ist: In zwei Wochen laufen die Normalstation in den Kliniken voll, in drei Wochen die Intensivstationen. Das alles kennt man bereits aus der Weihnachtszeit. Hinzu kommen die Virus-Mutationen. Deshalb muss der Lockdown sogar noch stärker ausfallen. Nur Lockerungen zu stoppen, reicht nicht aus.“