Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Nov21

Erneute Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung

Veröffentlicht: 21. November 2018

Ein gemeinsamer Erfolg für viele Mitarbeitende.

Im Naemi-Wilke-Stift Guben erfolgte an zwei Tagen turnusgemäß das jährliche Audit durch die Firma ClarCert, die in Deutschland für die Zertifizierung von Endoprothetikzentren zugelassen ist. Das Endoprothetikzentrum am Naemi-Wilke-Stift, gegründet 2013, ist erfolgreich geprüft und für die nächsten drei Jahre rezertifiziert worden.

Im November 2018 ist nun das angestrebte Qualitätssiegel erneut erteilt worden. Die Firma ClarCert ist dem Votum des Auditors gefolgt und hat mitgeteilt: „Nach Prüfung des Auditberichts und der Unterlagen Ihres EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung durch den Ausschuss Zertifikatserteilung freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Zentrum die erforderlichen fachlichen Anforderungen für eine Zertifikatsverlängerung (Rezertifizierung) erfüllt.

Hervorzuheben sind insbesondere die Dynamik der Umsetzung und Fortentwicklung des Zentrums, die professionelle Durchführung der Endoprothetik sowie eine exakte, vorbildliche Dokumentation.“  

Voraussetzung für dieses Gütesiegel ist ein Höchstmaß an medizinischer Kompetenz und Versorgungsqualität. Für Patienten bedeutet das: Sie werden von Ärzten mit viel Erfahrung und besonderer Expertise operiert und durch die Pflege/Therapeuten intensiv betreut. Die Zertifizierung ist an Mindestzahlen von Knie-/Hüft-Endoprothesenoperationen und eine bestimmte Anzahl von Operationen der einzelnen Ärzte gebunden.

Im Fokus steht dabei, ein Höchstmaß an Versorgungsqualität und Patientensicherheit bei der Implantation und dem Wechsel von künstlichen Hüft- und Kniegelenken nachzuweisen.Regelmäßig werden wir dabei durch externe Fachexperten der Zertifizierungsstelle nach EndoCert-Kriterien überprüft.  

Nach zwei Tagen intensiver Prüfungen aller beteiligten Fachabteilungen wurde die entsprechende Empfehlung zur Aufrechterhaltung des Zertifikates ausgesprochen. Die Besonderheit dabei ist, dass die orthopädische Praxis der Medizinischen Einrichtungsgesellschaft mbH mit den Standorten Guben und Forst/Lausitz ebenso mit zertifiziert worden sind, da Sie ein Teil des Endoprothetikzentrums sind.

Dieses Audit bedeutet eine Menge Aufwand für die gesamte Klinik. Ein solches Zentrum ist nicht gekoppelt an die Tätigkeit eines Einzelnen, sondern echte Teamarbeit, die uns jedes Jahr aufs Neue wieder ein Stück enger zusammenschweißt.   Das Naemi-Wilke-Stift versorgt seit Jahrzehnten auf hohem Niveau Patienten mit künstlichem Gelenkersatz und implantiert jährlich circa 670 Prothesen. Zuversichtlich blicken wir in 2019 auf 25 Jahre Orthopädie im Stift.