Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Okt06

Bisher keine weiteren positiven SARS-CoV-2 Befunde im Naëmi-Wilke-Stift

Veröffentlicht: 06. Oktober 2020

Dezernent Michael Koch vom Landkreis Spree-Neiße beim Besuch des Wilke-Stifts am Sonntag, 4.10.2020, mit Rektor Markus Müller.

Aufgrund eines positiven PCR-Tests auf SARS-CoV-2 in einem Personalfall im Naëmi-Wilke-Stift wurden umgehend in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Spree-Neiße die notwendigen Maßnahmen getroffen, um eine mögliche Ausbreitung des Virus zu identifizieren bzw. zu verhindern. Dabei wurde auch eine Patientin positiv getestet.

Guben, 5. Oktober 2020. Die betroffenen Bereiche wurden isoliert, Kontaktlisten erstellt und mögliche Kontaktpersonen getestet. Zum Schutz von Patienten, Besuchern und Personal besteht bis auf Widerruf eine Besuchersperre.

Der OP-Betrieb ist zum Wochenanfang noch eingeschränkt.

Im Ergebnis der bisherigen Testuntersuchungen sind keine weiteren Infektionen nachgewiesen worden. Bei ebenfalls negativen Wiederholungstests soll das Krankenhaus schrittweise unter hohen Sicherheitsvorkehrungen wieder zum Normalbetrieb übergehen können.

Vorstand und Krankenhausleitung danken Patienten und Angehörigen für ihr Verständnis, den Mitarbeitenden für die hohe Aufmerksamkeit.

Die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und Mitarbeitenden des Landkreises Spree-Neiße gibt uns gemeinsam die Sicherheit, dass alles menschlich Mögliche und sachlich Notwendige getan wird, um ein Ausbruchsgeschehen zu verhindern. Deutlich wurde die unterstützende Begleitung durch den Landkreis auch durch den Besuch des Beigeordneten des Landrates, Herrn Michael Koch am Sonntag im Naëmi-Wilke-Stift. In seinen Zuständigkeitsbereich fällt auch die Arbeit des Gesundheitsamtes.