Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Jun06

Ausbildung für Praxisanleiter erstmals nach neuen gesetzlichen Richtlinien gestartet

Veröffentlicht: 06. Juni 2019

Die zukünftigen Praxisanleiter/innen mit ihren Ausbilderinnen Yvonne Hiob (3.v.r.) und Bianca Seiler (3.v.l.)

Am vergangenen Dienstag, 4.6.2019, startete am Bildungszentrum des Naëmi-Wilke-Stifts die erste Ausbildung zum/r Praxisanleiter/in für Berufe im Gesundheitswesen nach neuen gesetzlichen Vorgaben. Sie beinhalten ein Plus von 100 Stunden in der pädagogischen Qualifikation. Der Kurs endet im März 2020 mit einer Prüfung.

Die sechs Teilnehmenden eignen sich in nun 300 Stunden pädagogische Fachkenntnisse für die Tätigkeit in der praktischen Ausbildung an. Sie werden nach Abschluss der Schulung die zukünftigen Auszubildenden fachkompetent begleiten und prüfen können.

Die Teilnehmenden kommen aus unterschiedlichen Berufsgruppen, wie aus der Krankenpflege, Altenpflege und der medizinisch-technischen Radiologie-Assistenz. In diesen speziellen Berufsgruppen wird die Praxisanleitung zukünftig noch mehr an Bedeutung gewinnen, da die Auszubildenden und Berufsschulen einen guten Wissenstransfer von Theorie in Praxis und umgekehrt fokussieren und ohne ausgebildete Praxisanleiter/innen keine Möglichkeit für die Übernahme von Lernenden besteht.  

Wir wünschen den Teilnehmer/innen viel Erfolg und Spaß bei der zukünftigen Anleitertätigkeit.

Yvonne Hiob Schulleiterin