Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben

Chirurgie

Ausstattung

Ärzteteam
Pflegeteam

Die chirurgische Abteilung verfügt über 26 Planbetten. Fachlich zugeordnet ist der Chirurgie außerdem das Ambulante OP-Zentrum.

Die chirurgische Station ist im Krankenhausneubau untergebracht und verfügt über 1-, 2- und 3-Bett-Zimmer mit moderner Ausstattung. Neben der Chirurgie unterhält das Krankenhaus die Fachabteilungen Orthopädie, Innere Medizin mit Pädiatrie und Anästhesie.

Zum Naemi-Wilke-Stift gehört außerdem die Medizinische Einrichtungsgesellschaft mbH (MEG) mit ambulanten Arztpraxen und den Abteilung Physiotherapie mit Hydrotherapie, Logopädie und Ergotherapie als Medizinisches Gesundheitszentrum.

Chefarzt Dr. Stefan Reumuth
Leitender Oberarzt Dr. med. B. Gracz

Die Abteilung Chirurgie am Krankenhaus des Naemi-Wilke-Stiftes wird geleitet von Chefarzt Dr. med. Stefan Reumuth.
Der Chefarzt verfügt über eine Weiterbildungsbefugnis nach der geltenden Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Brandenburg für die Facharztkompetenz in folgenden Bereichen:

  • Allgemeine Chirurgie für 24 Monate
  • Basisweiterbildung Chirurgie für 24 Monate
  • Viszeralchirurgie für 12 Monate

Der Bereich der Gefäßchirurgie wird vom Leitenden Oberarzt Dr. med. Boguslaw Gracz geleitet. Herr Dr. Gracz verfügt über eine Weiterbildungserlaubnis in der Gefäßchirurgie für 2 Jahre.

Leistungen

Allgemeine Chirurgie (Viszeralchirurgie)

  • Operative Behandlungen von Tumoren des Magen-Darm-Traktes (einschließlich Chemotherapie)
  • Operative Behandlungen von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Operationen an der Schilddrüse
  • Operationen von Bauchwandbrüchen
  • Operationen bei Krampfadern
  • Operationen von der Afterregion
  • Behandlung von Infektionen der Extremitäten
  • Behandlung des diabetischen Fußes unter besonderer Berücksichtigung kleinstmöglicher Amputationen

Unfallchirurgie (Traumatologie)

  • operative und konservative Behandlung von Brüchen und Verrenkungen der Extremitäten unter Nutzung aller modernen Methoden der Knochenverbundtechnik (einschließlich Kinder)
  • Spiegelung (Arthroskopie) aller großen Gelenke mit gleichzeitigen Operationen
  • Operationen von Sehnen- und Bandverletzungen, einschließlich Rekonstruktionen
  • Operationen von Nerveneinengungen der Extremitäten
  • Operationen bei degenerativen Erkrankungen der Hand und des Fußes

Ambulante Chirurgie

  • Erstversorgung von Verletzungen und Erkrankungen
  • ambulante Operationen

Gefäßchirurgie

  • Gesamtes Spektrum der Varizenoperationen
  • Wundbehandlung bei chronischer venöser Insuffizienz (sog. „offene Beine“) • Mitbehandlung bei diabetischem Fuß
  • Gefäßuntersuchung mit Röntgen und Kontrastmittel (AAG)
  • Gefäßaufdehnung (PTA) mit und ohne Stenteinlage
  • Gefäßoperationen (z.B. Bypassanlage) bei chronischer arteriellen Verschlußkrankheit (Arteriosklerose)
  • Operationen bei akuten arteriellen Gefäßverschlüssen
  • Eingriffe an den Halsschlagadern bei Gefäßstenosen (Verengung)
  • Versorgung von Gefäßverletzungen
  • Anlagen von arterio-venösen Fisteln (Shunts) für Hämodialyse
  • Anlagen von Dialyse-Katheter bei akutem Nierenversagen