Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Sep04

Familienwochenende für Netzwerk-Familien in Grießen gestaltet

Veröffentlicht: 04. September 2017
 

Teilnehmer und Gäste des Familienwochenendes

Diesen Satz hörte man am vergangenen Wochenende von allen neun Familien des Netzwerkes „Gesunde Kinder“ Guben und der Eltern-Kind-Gruppe des Naemi-Wilke-Stiftes.  

Vom 25. – 27.08.2017 verbrachten 17 Kinder und 15 Erwachsene drei wunderschöne und erlebnisreiche Tage im Familienerholungszentrum in Grießen. Am Freitag fanden sich alle zu einem gemütlichen Kaffeetrinken mit selbst gebackenem Kuchen und bei herrlichstem Wetter ein. Auch der Projektleiter des Netzwerkes, Herr Pastor Süß und Herr Hammel als Vertreter der Volksbank Spree-Neiße e.G. ließen es sich nicht nehmen und nahmen zum Auftakt daran teil.  

Dieses Familienwochende ist der krönende Abschluss des Projektes „Finanzielle Bildung“, das durch die Volksbank Spree-Neiße e.G. mit einer großzügigen Spende finanziert wurde.  

Auch die 22. Gubener Apfelkönigin Antonia Lieske, die selbst Familienpatin ist, kam vorbei und erzählte von ihrer Amtszeit.  

Am Sonnabend starteten dann alle gemeinsam mit einem liebevoll gedeckten Frühstücksbüffet. Während die Erwachsenen gemeinsam mit Frau Nowotnick, einer Ernährungsberaterin, die von der AOK Nordost finanziert wurde, ein gesundes Mittagessen zauberten und Tricks und Tipps zu gesunden und preiswerten Lebensmitteln erhielten, verbrachten die größeren Kinder auf dem schönen Spielplatz und suchten Stöcke und Holz für das Lagerfeuer am Abend. Die Kleinsten wurden liebevoll in einer Krabbelecke betreut.  

Nach leckerem Mittagbrot und einer Mittagspause fanden sich alle wieder zum Kaffee ein. Danach brachen wir zu einem ausgiebigen Spaziergang, vorbei am Wasserwerk, durch das schöne Dorf Grießen zum Naturlehrpfad auf. Auch den Aussichtspunkt zum Tagebau besuchten wir, bevor es dann zurück ins Familienerholungszentrum ging. Natürlich stand auch der schöne Spielplatz in der Dorfmitte auf unserem Programm.  Hier gab es für die Kinder kein Halten mehr…es wurde geschaukelt, geklettert und gerutscht. Auch die Erwachsenen machten mit und alle kamen auf ihre Kosten und hatten sehr viel Spaß.  

Als wir wieder zurück kamen, war der Grill schon an und es duftete nach gebratenem Fleisch und leckeren Würstchen. Einige selbst zubereitete Salate standen auf dem Tisch und alle ließen es sich schmecken.  

Abends gab es dann noch ein Lagefeuer und als besonderes Highlight für die Kinder das beliebte Stockbrot. Eigentlich wollte am nächsten Morgen keiner so richtig gern nach Hause, aber nach dem Frühstück und dem gemeinsamen Aufräumen ging dieses schöne Wochenende dann doch zu Ende.  

Da diese kleine Auszeit für die Familien sehr willkommen und angenehm war, könnte es solch ein Wochenende jetzt jedes Jahr geben, da waren sich die Organisatoren –  Kathrin Lieske, Nadine Lange-Hartwig und Sarah Schulz – einig.   

Es war schön mit anzusehen, wie die Kinder, die sich vorher nicht kannten in dieser kurzen Zeit zu einem Ganzen zusammen gewachsen sind und miteinander gespielt haben. Auch die Eltern fanden zueinander und tauschten sich über Themen des Alltags aus.  

Ein großes, großes Dankeschön an alle teilnehmenden Familien und an alle Unterstützer dieses für alle unvergesslichen und schönen Wochenendes.