Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben
Okt04

Ein guter Jahrgang – 16 Absolventen bestanden ihre Prüfung

Veröffentlicht: 04. Oktober 2017
 

Absolventen des Jahrgangs 2016/2017

Zu einem Frühstück lud der Vorstand des Naemi-Wilke-Stifts die Absolventen des Jahrgangs 2016/17 am Freitag, 29.September, in den Andachtssaal ein. Anlass der kleinen Feier waren die bestandenen Abschlussprüfungen an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe im Stift. Von 18 angetretenen Schülerinnen und Schülern haben 16 die Prüfung bestanden und sind jetzt Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in.  

Drei der Absolventen dieses Jahrgangs beginnen nun im Krankenhaus der Stiftung ihre Berufstätigkeit. Zwei starten eine weitere Ausbildung mit dem Naemi-Wilke-Stift als Kooperationspartner. Eine Schülerin wechselt in die dreijährige Ausbildung und eine Schülerin beginnt eine Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin.  

Bis auf drei Absolventen haben alle eine Zusage von einem neuen Arbeitgeber und auch wer noch keine feste Zusage hat, ist doch voller Optimismus, denn Pflegekräfte werden überall dringend gebraucht.  

Rektor Pastor Stefan Süß, Verwaltungsdirektor Gottfried Hain, Pflegedienstleiter Herbert Gehmert und die Leiterin der Schule, Yvonne Hiob, verabschiedeten die Absolventen und wünschten ihnen für die Zukunft alles Gute.  

Der 29. September ist der Tag des Erzengels Michael, betonte Pastor Süß und sah es als gutes Omen für die Absolventen an. Mögen sie unter dem Schutz der Engel stehen und auch selbst als gute Engel in der Krankenpflege wirken.  

Mit der Abschlussnote „2“ ist Sven Häreth der Jahrgangsbeste. Eine glatte „2“ erhielt auch die Leiterin der Schule, Yvonne Hiob. Sie hat soeben ihren Master im Studiengang Berufspädagogik für Gesundheitsberufe gemacht und konnte also gemeinsam mit ihren Schüler sehr zufrieden sein.  

Nun wird als nächste Dozentin der Schule die Medizinpädagogin Anne Budras begleitend zu ihrer täglichen Arbeit den gleichen Masterstudiengang beginnen. Ausbildung und Weiterbildung sind also nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für ihre Ausbilderinnen sehr wichtig. Schon stehen 22 neue Schülerinnen und Schüler am Start. Am 2. Oktober ist Ausbildungsbeginn für eine neue Klasse.  

Hintergrund: In nur einem Jahr kann man an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe im Naemi-Wilke-Stift den Pflegefachberuf erlernen, der mit einer staatlichen Berufsanerkennung durch das Land Brandenburg endet. In 600 Stunden Theorie und 1000 Stunden Praxis in stationärer und ambulanter Pflege sowie in der Altenpflege erfolgt eine sehr praxisnahe Ausbildung. Voraussetzungen für diese Ausbildung sind:

  • Gesundheitliche Eignung (Impfung Hepatitis B und A)
  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung bzw. eine  abgeschlossene Berufsausbildung
  • Einfaches Führungszeugnis.

Die Ausbildung schließt mit einer praktischen und einer mündlichen Prüfung ab.  

Naemi-Wilke-Stift Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe
Dr.-Ayrer-Str. 1-4
03172 Guben
Zu Hd. Pflegedienstleitung  

Wir freuen uns über Ihr Interesse!