Naemi-Wilke-Stift Guben
©
Naemi-Wilke Stift Guben

Chirurgie

Ausstattung

 
Ärzteteam
 
Pflegeteam

Die chirurgische Abteilung verfügt über 26 Planbetten. Fachlich zugeordnet ist der Chirurgie außerdem das Ambulante OP-Zentrum.

Die chirurgische Station ist im Krankenhausneubau untergebracht und verfügt über 1-, 2- und 3-Bett-Zimmer mit moderner Ausstattung. Neben der Chirurgie unterhält das Krankenhaus die Fachabteilungen Orthopädie, Innere Medizin mit Pädiatrie und Anästhesie.

Zum Naemi-Wilke-Stift gehört außerdem die Medizinische Einrichtungsgesellschaft mbH (MEG) mit ambulanten Arztpraxen und den Abteilung Physiotherapie mit Hydrotherapie, Logopädie und Ergotherapie als Medizinisches Gesundheitszentrum.

 
Chefarzt Dipl.-Med. Joachim Müller

Die Abteilung Chirurgie am Krankenhaus des Naemi-Wilke-Stiftes wird geleitet von Chefarzt Dipl.-Med. Joachim Müller.
Der Chefarzt verfügt über eine Weiterbildungsbefugnis nach der geltenden Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Brandenburg für die Facharztkompetenz in folgenden Bereichen:

  • Allgemeine Chirurgie für 24 Monate
  • Basisweiterbildung Chirurgie für 24 Monate
  • Viszeralchirurgie für 12 Monate

Leistungen

Allgemeine Chirurgie (Viszeralchirurgie)

  • Operative Behandlungen von Tumoren des Magen-Darm-Traktes (einschließlich Chemotherapie)
  • Operative Behandlungen von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Operationen an der Schilddrüse
  • Operationen von Bauchwandbrüchen
  • Operationen bei Krampfadern
  • Operationen von der Afterregion
  • Behandlung von Infektionen der Extremitäten
  • Behandlung des diabetischen Fußes unter besonderer Berücksichtigung kleinstmöglicher Amputationen

Unfallchirurgie (Traumatologie)

  • operative und konservative Behandlung von Brüchen und Verrenkungen der Extremitäten unter Nutzung aller modernen Methoden der Knochenverbundtechnik (einschließlich Kinder)
  • Spiegelung (Arthroskopie) aller großen Gelenke mit gleichzeitigen Operationen
  • Operationen von Sehnen- und Bandverletzungen, einschließlich Rekonstruktionen
  • Operationen von Nerveneinengungen der Extremitäten
  • Operationen bei degenerativen Erkrankungen der Hand und des Fußes

Ambulante Chirurgie

  • Erstversorgung von Verletzungen und Erkrankungen
  • ambulante Operationen

Gefäßchirurgie

  • Gesamtes Spektrum der Varizenoperationen
  • Wundbehandlung bei chronischer venöser Insuffizienz (sog. „offene Beine“) • Mitbehandlung bei diabetischem Fuß
  • Gefäßuntersuchung mit Röntgen und Kontrastmittel (AAG)
  • Gefäßaufdehnung (PTA) mit und ohne Stenteinlage
  • Gefäßoperationen (z.B. Bypassanlage) bei chronischer arteriellen Verschlußkrankheit (Arteriosklerose)
  • Operationen bei akuten arteriellen Gefäßverschlüssen
  • Eingriffe an den Halsschlagadern bei Gefäßstenosen (Verengung)
  • Versorgung von Gefäßverletzungen
  • Anlagen von arterio-venösen Fisteln (Shunts) für Hämodialyse
  • Anlagen von Dialyse-Katheter bei akutem Nierenversagen